ITIL 2018 wird agil

Das prozessorientierte Framework ITIL für das IT Service Management greift die aktuellen Entwicklungen auf und wird in seiner neuen Version einen agilen Ansatz integrieren. Die ITSM Group bewertet dies als einen logischen und notwendigen Schritt. AXELOS als Rechteinhaber des Regelwerks hat die Veröffentlichung von ITIL 2018 für das laufende Jahr angekündigt.

Sie sind hier: Startseite News/Events News-Feed ITIL 2018 wird agil

25 April 2018

ITIL 2018 wird agil

Das prozessorientierte Framework ITIL für das IT Service Management greift die aktuellen Entwicklungen auf und wird in seiner neuen Version einen agilen Ansatz integrieren. Die ITSM Group bewertet dies als einen logischen und notwendigen Schritt. AXELOS als Rechteinhaber des Regelwerks hat die Veröffentlichung von ITIL 2018 für das laufende Jahr angekündigt.

ITIL hat sich in den letzten Jahren zum entscheidenden Standard in der Gestaltung der IT-Prozesse etabliert und ist das weltweit am häufigsten verwendete Service-Management-Framework. Aus diesem Grund werden auch in der aktualisierten Version die bisherigen Kernprinzipien des Frameworks Bestand haben und inhaltlich abwärtskompatibel sein. Allerdings stellt sie nun auch praktische Anleitungen und Beispiele dafür bereit, wie ITIL in Verbindung mit Praktiken wie DevOps, Agile und Lean eingesetzt werden kann.

Bei der Überarbeitung handelt es sich um eine gemeinschaftlich geführte Initiative, bei der derzeit in der weltweiten ITIL-Community die Einschätzungen von Praktikern aus Anwender-, Schulungs- und Beratungsunternehmen zu dem Update verarbeitet werden. Eine Einführung wurde 2016 mit der Veröffentlichung des ITIL Practitioner Guidance und den neun Leitprinzipien publiziert. Es wurden auch weitere Inhalte und White Papers wie "ITIL und DevOps: Erste Schritte" veröffentlicht, um Inhalte und Marktrückmeldungen zu testen.

„Die neue ITIL-Version ist ein logischer und notwendiger Schritt“, verweist Timo Schrader, Leiter Business Unit Strategy and Processes bei der ITSM Group darauf, dass agile Methoden in Prozessprojekten schon länger zum Alltagsbild gehören. „Mit dieser sinnvollen und evolutionären Weiterentwicklung ist sichergestellt, dass das Framework seine besondere Bedeutung für das IT Service Management behält.“ Gleichzeitig verweist er darauf, dass damit die Schulungsinvestitionen der Unternehmen gesichert werden. „Die bisher geschulten Mitarbeiter werden ihre bisherigen ITIL-Zertifizierungen in dem neuen System nicht verlieren.“ Aus diesem Grund wird die ITSM Group ihr Angebot an ITIL-Trainings vorläufig auch unverändert lassen.

Dennoch wird es zwangsläufig Änderungen gegenüber dem aktuellen Zertifizierungsprogramm geben. AXELOS befindet sich gegenwärtig in den Planungen, wie der Schritt in ITIL 2018 unter Nutzung einer Übergangszeit reibungslos und pragmatisch gestaltet werden kann. Die genauen Termine sollen laut Informationen von AXELOS in den nächsten Monaten bekanntgegeben werden.

Navigation