ServiceNow-Studie: Hoher Bedarf in der Prozessautomatisierung

Eine weltweite Untersuchung von ServiceNow mit spezieller Auswertung für die deutsche Wirtschaft hat ergeben, dass jedes zweite Unternehmen 2018 seine Automatisierungslösungen ausbauen will, um das steigende Volumen an Workloads bewältigen zu können.

Sie sind hier: Startseite News/Events News-Feed ServiceNow-Studie: Hoher Bedarf in der Prozessautomatisierung

25 September 2018

ServiceNow-Studie: Hoher Bedarf in der Prozessautomatisierung

Eine weltweite Untersuchung von ServiceNow mit spezieller Auswertung für die deutsche Wirtschaft hat ergeben, dass jedes zweite Unternehmen 2018 seine Automatisierungslösungen ausbauen will, um das steigende Volumen an Workloads bewältigen zu können. Dies soll das Umsatzwachstum fördern, neue Arbeitsstellen schaffen und den Mitarbeitern eine stärkere Fokussierung auf ihre wesentlichen Aufgaben ermöglichen. Hintergrund des Bedarfs an einer weiteren Automatisierung ist nicht zuletzt das wachsende Datenvolumen von Mobilgeräten und Internet of Things. Bei diesen Bestrebungen setzen rund 90 Prozent auf eine intelligente Automatisierung zur Steigerung der Produktivität.

Die Ergebnisse zeigen, dass die meisten Unternehmen fortgeschrittene Automatisierungssysteme in ihrer Organisation eingeführt haben. Die Hälfte der befragten Unternehmen geben an, dass sie 2018 Automatisierungslösungen in ihrem Unternehmen ausbauen werden, um das steigende Volumen an Workloads bewältigen zu können. Gleichzeitig unterteilen 90 Prozent, dass eine intelligente Automatisierung die Produktivität steigern kann. Dies beinhaltet Künstliche Intelligenz (KI) oder Maschinelles Lernen (ML), um Entscheidungsprozesse zu optimieren und so Unternehmensprozesse schneller und genauer auszuführen. „In einer Welt von Smart Homes, Smart Cars und Smart Commerce ist der Arbeitsplatz immer noch nicht smart – aber nicht mehr lange“, sagt Georg Goller, Area Vice President Germany, ServiceNow. „Der Wandel zu automatisierten Prozessen hat bereits begonnen und wird den Arbeitsalltag in Deutschland verändern.”

ServiceNow verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass hochautomatisierte Unternehmen im Vergleich zu Unternehmen mit wenig automatisierten Prozessen mit sechsmal höherer Wahrscheinlichkeit ihren Umsatz um 15 Prozent steigern können. Zum Beispiel haben Unternehmen mit einem Umsatzwachstum von über 20 Prozent durchschnittlich 61 Prozent ihrer Unternehmensprozesse automatisiert, während Unternehmen mit geringem oder negativem Umsatzwachstum eine Automatisierung bei nur einem Drittel ihrer Prozesse nutzen. „Die finanziellen Vorteile von Automatisierung können Organisationen nicht einfach ignorieren“, sagt Goller. Allerdings sind die Prozesse in deutschen Unternehmen nur etwa zu einem Drittel automatisiert, die geringste Quote besteht im Personalmanagement und Kundendienst.

Navigation