IT-Spotlights

Oft noch veraltete IT-Arbeitsplätze | Zahlreiche Digitalisierungshürden | Sicherheitsgefahren durch mobile User | Größte Dichte an IT-Spezialisten

Sie sind hier: Startseite News/Events News-Feed IT-Spotlights

22 März 2017

  • Oft noch veraltete IT-Arbeitsplätze: Nach einer vom digital intelligence institute (dii) durchgeführten Erhebung zu den Wünschen der Mitarbeiter zu ihren Arbeitsplatzbedingungen wurden vor allem schnelle Datenverbindungen, eine einfache Bedienbarkeit der Arbeitsplatzsysteme und Social-Media-Funktionen genannt. Die Mehrheit plädiert zudem für mobile Endgeräte und flexiblere Arbeitszeitmodelle.
     
  • Zahlreiche Digitalisierungshürden: Als größte Hürde bei der Digitalisierung bezeichnen die Unternehmen unflexible Geschäftsprozesse, starre Organisationsstrukturen, fehlende übergreifende Planung und unklare Verantwortlichkeiten. Dies ermittelte eine Studie von Capgemini in der DACH-Region.
     
  • Sicherheitsgefahren durch mobile User: Die Sicherheitslage in Bezug auf mobile Technologien hat sich laut IDC weiter verschärft. Dazu gehört auch, dass nach Einschätzung jedes zweiten IT-Verantwortlichen die Benutzer eine größere Gefahr als Cyber-Kriminelle darstellen.
     
  • Größte Dichte an IT-Spezialisten: Der Anteil IT-Mitarbeiter an der gesamten Beschäftigungszahl eines Bundeslandes ist in Hamburg am höchsten. Dort liegt er bei 3,8 Prozent, gefolgt von Hessen mit 2,9 Prozent. Beim Schlusslicht Mecklenburg-Vorpommern liegt der Anteil der IT-Mitarbeiter lediglich bei 0,8 Prozent.
Navigation