Studie Fraunhofer IAO: Firmen setzen auf digitale Selbstlernprogramme

Derzeit setzen gerade einmal 12 Prozent der Firmen digitales Lernen unternehmensweit ein. In weiteren 70 Prozent wird es in wenigen Bereichen oder vereinzelt genutzt. Rund jedes fünfte Unternehmen gibt an, dass digitale Lernangebote für die Mitarbeiterqualifizierung überhaupt nicht vorhanden sind.

Sie sind hier: Startseite News/Events News-Feed Studie Fraunhofer IAO: Firmen setzen auf digitale Selbstlernprogramme

1 November 2016

Studie Fraunhofer IAO: Firmen setzen auf digitale Selbstlernprogramme

Derzeit setzen gerade einmal 12 Prozent der Firmen digitales Lernen unternehmensweit ein. In weiteren 70 Prozent wird es in wenigen Bereichen oder vereinzelt genutzt. Rund jedes fünfte Unternehmen gibt an, dass digitale Lernangebote für die Mitarbeiterqualifizierung überhaupt nicht vorhanden sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Fraunhofer IAO. Künftig wollen aber sehr viele Unternehmen auf unternehmensinternes E-Learning zurückgreifen. 82 Prozent geben an, dass digitale Selbstlernprogramme an Bedeutung gewinnen werden.

Die Studie hat untersucht, welche Maßnahmen der Personalentwicklung angesichts der Digitalisierung an Bedeutung gewinnen und welche schon heute zu mehr Flexibilität im Unternehmen führen. Die Ergebnisse fließen in ein Benchmarking-Tool ein, mit dem Unternehmen feststellen können, wie gut sie bereits auf diese Herausforderungen reagiert haben und welche Schritte sie als nächstes angehen sollten. Das Tool steht ab sofort unter www.flip-projekt.de zur kostenlosen Nutzung bereit. Die Ergebnisse der Befragung können dort ebenfalls abgerufen werden.

Navigation