Über zwei Drittel der Unternehmen planen KI-Projekte

Künstliche Intelligenz hat nach einer Studie des Marktforschungsinstituts IDC überraschend schnell den Weg aus den Laboren in vielfältige Lösungsansätze und Services gefunden.

Sie sind hier: Startseite News/Events News-Feed Über zwei Drittel der Unternehmen planen KI-Projekte

25 Oktober 2018

Über zwei Drittel der Unternehmen planen KI-Projekte

Künstliche Intelligenz hat nach einer Studie des Marktforschungsinstituts IDC überraschend schnell den Weg aus den Laboren in vielfältige Lösungsansätze und Services gefunden. Auch wenn das Potenzial von KI erst in den nächsten Jahren aufgrund von höherer Rechenleistung und besseren Algorithmen umfassend ausgeschöpft werden wird, betrachten immer mehr Organisationen in Deutschland künstliche Intelligenz und Machine Learning als sinnvollen und praktikablen Ansatz sowie starken Enabler zur Verbesserung ihrer Geschäftsprozesse. Gut ein Viertel der befragten Unternehmen hat bis dato KI-Projekte umgesetzt. Beeindruckende 69 Prozent der Befragten planen, in den nächsten 12 Monaten eine neue KI-Initiative zu realisieren.

„Wir sind davon überzeugt, dass künstliche Intelligenz in zwei Jahren in jedem Unternehmen präsent sein wird“, sagt Matthias Zacher, Manager Research und Consulting bei IDC und Projektleiter der Studie. „Neben den Projekten, die die Firmen gezielt anstoßen, kommt KI über Apps, moderne Anwendungen und Cloud Services in Form von Updates und neuen Releases automatisch in die Fach- und IT-Abteilungen. Aus diesem Grund sollte sich jede Organisation jetzt ganz gezielt mit KI beschäftigen, um schnellstmöglich Mehrwert der bereits am Markt verfügbaren Lösungen zu ziehen.“ Der Blick auf andere westeuropäische Länder zeigt, dass der Anteil der Unternehmen, die KI einsetzen oder pilotieren, in Großbritannien und in den skandinavischen Ländern höher ist als in Deutschland. Hier gilt es, den Anschluss nicht zu verlieren. Der Fachkräftemangel muss hierzulande mit Priorität adressiert werden.

Allerdings: Künstliche Intelligenz wird in der Öffentlichkeit derzeit stark aus einer Technologieperspektive diskutiert. Für Unternehmen und Organisationen steht aber klar der Businessnutzen im Vordergrund. Das hat die Studie deutlich gezeigt. In 37 Prozent der Unternehmen sind die Fachabteilungen bei der Planung von KI federführend. Bei 35 Prozent der Organisationen erfolgt die Planung und Umsetzung im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Fachbereich und IT. Nur ein Drittel der Unternehmen beauftragt ausschließlich die IT mit der KI-Projektierung. IDC sieht hier die Gefahr, dass fachliche Aspekte nicht ausreichend berücksichtigt werden und diese KI-Projekte unter Umständen nicht die gewünschten Resultate bringen werden. 18 Prozent der Unternehmen verfügen über Innovationscenter bzw. Labs für die Evaluierung und Entwicklung geeigneter Lösungen. Diese Firmen sind in erster Linie im gehobenen Mittelstand und in großen Unternehmen angesiedelt. Dem klassischen Mittelstand fehlen hier schlichtweg die Ressourcen zum Aufbau von Innovationscentern. KI-Projekte sind nach IDC Beobachtungen am erfolgreichsten, wenn Fachabteilungen und IT von Anfang an an einem Strang ziehen.

Navigation