Vorfahrt für das Service Automation Framework

Unter Service Automation wird die automatisierte Bereitstellung nicht nur von IT-Services verstanden. Sie basiert auf dem Gedanken, dass User die benötigten Services nach eigenständiger Bedarfsentscheidung ordern können. Dabei kommen Self-Service-Plattformen ohne weitere Absprache mit dem Service Provider zum Einsatz.

Sie sind hier: Startseite News/Events News-Feed Vorfahrt für das Service Automation Framework

28 August 2017

Vorfahrt für das Service Automation Framework

Unter Service Automation wird die automatisierte Bereitstellung nicht nur von IT-Services verstanden. Sie basiert auf dem Gedanken, dass User die benötigten Services nach eigenständiger Bedarfsentscheidung ordern können. Dabei kommen Self-Service-Plattformen ohne weitere Absprache mit dem Service Provider zum Einsatz. Bekannte Beispiele dafür sind Dienste wie Uber oder NetFlix. Fast jeder Schritt bei der Servicenutzung von der Auswahl über die Bestellung bis zur Bezahlung ist völlig automatisiert. Ziel ist eine größtmögliche Automatisierung jedweder Services, um eine optimale User Experience zur Generierung eines Wettbewerbsvorteils für das Unternehmen zu erreichen.

„Mit der Service-Automatisierung können Kunden mittels Self-Service-Technologien und
-Konzepten benötigte Services eigenständig beziehen und managen“, erläutert Daniel Nitsch, Education-Leiter der ITSM Group, den Nutzen. Und hierfür besteht seitens der User ein deutlich wachsender Bedarf, getrieben auch durch die sogenannte „Generation Self Service”. Sie ist es gewöhnt, sich mit Anbietern bzw. Plattformen über ihr Endgerät mittels Apps und Self Service zu vernetzen und Dienste sofort und rund um die Uhr abzurufen.

Diese im privaten Bereich schon sehr etablierte digitale Handlungsweise wird auch für Unternehmen aller Branchen immer bedeutsamer, also auch für das Zusammenspiel zwischen Anwendern von IT-Services und deren IT-Providern. Damit stehen die Dienstleister vor der Anforderung, hoch qualitative und mit Best Practices veredelte Self Services in ihr Leistungsportfolio aufzunehmen, um den veränderten Geschäfts- und Kundenbedürfnissen zu entsprechen. Eine wichtige Komponente stellt dabei die Service-Automatisierung dar, weil sie den Unternehmen erhebliche Vorteile verschaffen kann:

  • Sie ermöglicht skalierbare Geschäftsmodelle, mit deren Unterstützung die Unternehmen neue Märkte leichter erschließen und neue Kunden gewinnen können.
  • Die Service Automation hilft Unternehmen, datenbasierte Entscheidungen zu treffen, denen vorangegangene Interaktionen mit Kunden und Anwendern zugrunde liegen. Diese Informationen stellen für Unternehmen einen enormen Wert dar, weil sie mit den entsprechenden Schlussfolgerungen einen hohen Wettbewerbsvorteil generieren können.
  • Sie ist nutzerzentriert, indem das Ziel verfolgt wird, eine optimale User Experience (positive Kundenerfahrung) zu schaffen.
  • Die Service Automation beabsichtigt zudem, unnötige bzw. übermäßige manuelle Arbeiten zu automatisieren, wodurch die Servicebereitstellung kosteneffizienter wird.
  • Auch für die Aufteilung der Services in transparente und leicht verständliche Schritte bietet die Service Automation ein Rahmenwerk, was eine kontinuierliche Steigerung der positiven Kundenerlebnisse ermöglicht.

Möchten Sie mehr zum Thema Service Automation wissen und haben Sie Interesse an einem Training mit Zertifizierung? Dann wenden Sie sich bitte an:

Navigation